Durchflussbegrenzer wechseln

 

3 Schritte und das Wasser spart Kosten!

  • Zeitaufwand pro Wasserhahn: 5 Minuten
  • Kosten pro Wasserhahn: 2 €
  • Ersparnis pro Jahr: ca. 60 €
Der größte Teil des Warmwassers fließt beim Duschen, Baden und Abwasch durch den Ausguss: Rund ein Drittel des Gesamtwasserverbrauchs fällt hier an. Mit günstigen, aber effektiven Maßnahmen lassen sich jedoch schnell Sparerfolge erzielen. Wer Wasser sparen will, sollte dort ansetzen, wo das Wasser rauskommt: am Wasserhahn und am Duschkopf. Perlstrahler und Durchlaufbegrenzer teilen den Wasserstrahl am Hahn oder mischen dem Wasser Luft bei. Dadurch erhöhen sie den Wasserdruck und die Wasseroberfläche. Bei gleichbleibendem Reinigungskomfort sparst Du so ganz leicht Wasser. Achte darauf, dass es Durchflussbegrenzer sowohl für drucklose Speicher und Durchlauferhitzer als auch für zentrale Warmwasserversorgung gibt. Einige Duschköpfe für drucklose Speicher gibt es bereits in handelsüblichen Baumärkten für ca. 20 Euro zu erwerben.

 

Schritt 1: Durchflussbegrenzer kaufen

 

Für den Tausch eines Durchflussbegrenzers brauchst Du:

  • eine verstellbare Zange oder Rohrzange
  • einen wassersparenden Durchflussbegrenzer

 

Schritt 2: Begrenzer abschrauben

 

Beim Entfernen des alten Durchflussbegrenzers sollte der Wasserhahn zugedreht sein und der Abfluss verschlossen. So verhinderst Du, dass Dir der kleine Gummiring, der zwischen Durchflussbegrenzer und der Wasserhahnöffnung sitzt, in den Abfluss fällt.

 

Schritt 3: Neuen Begrenzer anschrauben

 

Der neue Durchflussbegrenzer kann einfach mit der Hand auf die Öffnung des Wasserhahns gedreht werden. Abschließend solltest Du ihn mit der Zange noch einmal nachziehen.

 

Bonus-Spartipp: Warmwasser sparen

 

Für Deinen Haushalt lohnt sich Wasser sparen gleich dreifach: Nicht nur die Wasserkosten lassen sich reduzieren. Gleichzeitig sinken auch der Energieverbrauch und die CO2-Emissionen.

Denn ein großer Teil des verbrauchten Wassers in Deutschland ist Warmwasser – durchschnittlich jeder vierte Liter im Haushalt. Wer effektiv Wasser spart, spart also auch Energie, die zum Erhitzen des Wassers gebraucht wird.